FB1 TT TU AER

1

VfB Fabbenstedt

15

36

2

TuS Gehlenbeck

15

30

3

HSC Alswede

15

27

4

TuS Tengern II

15

26

5

BSC Blasheim

15

24

6

TuRa Espelkamp

15

24

7

Pr. Espelkamp II

15

23

8

SV Schnathorst

15

22

9

SSV Pr. Ströhen

15

22

10

Union Varl

15

20

11

TuS Stemwede

15

18

12

E. Tonnenheide

15

16

13

SuS Holzhausen

15

15

14

SV Börninghausen

15

13

15

VfL Frotheim

15

11

16

BW Oberbauerschaft

15

8

 

Aktuelles

Bericht zur Situation in den Jugendspielgemeinschaften von Ralf Wilhelmy

C-Junioren
Die C-Junioren haben sich erfolgreich in der Qualifikation zur Kreisliga A behauptet. Dieses war nicht selbstverständlich, nachdem die Zusammenführung unserer drei Vereine VfL Frotheim, TuS Eintracht Tonnenheide und TuSpo Rahden, die langfristig bekannten und zusätzlichen kurzfristigen Abgänge die Vorbereitung doch erheblich beeinträchtigt haben. Inzwischen ist in der Truppe, die von Joachim Snethlage, Richard Wittemeier und Martin Paul trainiert wird, aber Ruhe eingekehrt und der verbliebene 20er Kader hat sich gefunden. Der ursprüngliche Plan mit zwei Mannschaften musste aufgrund der Personalsituation noch vor Beginn der Hauptrunde aufgegeben werden, die zweite Mannschaft wurde vom Spielbetrieb zurückgezogen.
Nachdem das erste Pflichtspiel in der Qualifikation gegen eine der Top-Mannschaften, der JSG Blasheim-Lübbecke, mit 1:7 verloren wurde, stabilisierte sich die Mannschaft aber und konnte mit zwei Siegen gegen die SG Schnathorst/Oberbauerschaft (3:1) und einem glatten 3:0 gegen die JSG Nord Oppenwehe die Qualifikation für das Kreisoberhaus perfekt gemacht werden.
Die Kreisliga A spielt mit acht Mannschaften, der Top-Favorit ist der FC Preußen Espelkamp, der mit zahlreichen Zugängen die Rückkehr in die Bezirksliga anstrebt. Dahinter streiten sich TuRa Espelkamp und die bereits erwähnte JSG Blasheim-Lübbecke um die weiteren vorderen Plätze. Unsere Jungs starteten mit einem knappen 3:2-Sieg gegen Preußen II, die sich als einzige Reservemannschaft ebenfalls für die Kreisliga A qualifiziert haben. Gegen die Nachbarn der JSG Isenstedt/Fabbenstedt musste man in eine empfindliche 0:4-Niederlage einwilligen und auch gegen TuRa gelang beim 0:3 kein Tor. Trotzdem sind die Verantwortlichen nicht unzufrieden und werden versuchen, einen Platz im gesicherten Mittelfeld zu erreichen.

B-Juniorinnen
Die B-Juniorinnen spielen in diesem Jahr eine gemeinsame Kreisliga A Lübbecke-Minden mit acht Mannschaften. Neben fünf Mannschaften aus unserem Kreis spielen drei Mindener Mannschaften mit. Wie bei den meisten Mädchenmannschaften haben auch unsere Mädels personelle Probleme, zwei Mädchen haben sich im Sommer vom Spielbetrieb abgemeldet und spielen kein Fußball mehr. Demgegenüber ist ein Mädchen aus dem Jahrgang 2005 aus Frotheim zum Kader gestoßen, eine weitere Spielerin dieses Jahrgangs wird nach dem Auskurieren einer Verletzung hoffentlich noch in diesem Herbst den Kader verstärken.
In den bisher ausgetragenen sieben Saisonspielen konnte erst eins gewonnen werden. Trotz dieser Statistik gibt es in der Truppe von Jannik Wiegmann, Niklas Loheide, Timon Ewald und Gilda Niedermowe auch positive Aspekte. Das klare 4:0 bei SV Kutenhausen-Todtenhausen III war ein wichtiges Erfolgserlebnis für die Mädchen, außerdem war die Leistung gegen den TuS Gehlenbeck sehr gut, auch wenn das Spiel in der Schlussminute mit 1:2 verloren wurde. Wir hoffen, dass sich die Personalsituation nicht weiter verschärft, die Truppe weiter ans sich glaubt und so weitere Erfolgserlebnisse haben wird.

B-Junioren
Bei den B-Junioren wird in diesem Jahr ein vollständig neuer Modus gespielt. Nach einer Qualifikationsrunde wurde eine Kreisliga A und eine Kreisliga B gebildet. Damit beabsichtigten die Verantwortlichen vom Kreis, dass einerseits die Leistungsdichte in der Kreisliga A höher ist und andererseits zweite Mannschaften in der Kreisliga B sich nicht mit den ambitionierten Mannschaften der Kreisspitze auseinandersetzen müssen. Nach der Einfachrunde, die derzeit ausgespielt wird, wird es aus der Kreisliga A einen Absteiger und aus der Kreisliga B einen Aufsteiger geben. Danach werden die Meisterrunden ausgespielt und der Meister der Kreisliga A wird der Teilnehmer für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga sein.
Aktuell ist der Trainer- und Betreuerstab mit dem Trainings- und Spielbetrieb der 30 jungen Fußballer hochzufrieden. Die Trainingsbeteiligung ist hervorragend, im Schnitt sind 24 Spieler beim Training in Tonnenheide. Die Stimmung in beiden Mannschaften ist super, und so haben alle ihren Spaß in dieser Konstellation. Andreas „Taube“ Mayer hat sämtliche Spieler zu Beginn der Serie mit Anzügen, Ziptops und Shirts ausgestattet, so dass auch hier klar ersichtlich wird, dass alle zusammen gehören und es keinen harten Schnitt zwischen B1 und B2 gibt.
Unsere B1 mit Cheftrainer Wolfgang Wischmeyer gewann beide Qualifikationsspiele gegen die JSG Mitwald-Isenstedt (3:1) und den TuS Gehlenbeck (2:0) und sprang dabei nicht höher als nötig – ein gutes Pferd eben. Unsere B2 dagegen ist nicht mit dem Ziel, in die Kreisliga A zu kommen, angetreten und hat dieses Ziel ebenfalls „erreicht“.
Die B2 unter Jan Pretzel misst sich jetzt mit den Mannschaften aus Gehlenbeck, Oppenwehe,  Schnathorst/Oberbauerschaft und Blasheim-Lübbecke II. In Oppenwehe musste man in eine 0:3-Niederlage einwilligen, dagegen konnte die Zweitvertretung aus Lübbecke mit 3:2 besiegt werden. Weiter geht es für die B2 am 03.11.2018 in Gehlenbeck.
Die B1 hat aktuell drei Spiele in der Kreisliga A absolviert und ist noch ohne Niederlage. Einem glatten 8:3 gegen die JSG Holzhausen/Börninghausen folgte ein 2:2 bei der JSG Stemweder Berg. Der Ausgleich für Stemwede fiel in der Nachspielzeit durch einen Handelfmeter, den so mancher Schiedsrichter nicht gegeben hätte – aber so ist Fußball. Dagegen war das torlose Unentschieden gegen die JSG Mittwald-Isenstedt vom Spielverlauf ok. Tabellenführer ist aktuell die JSG Blasheim-Lübbecke, auf dem Abstiegsplatz liegt derzeit die JSG Holzhausen/Börninghausen mit 0 Punkten und 3:22 Toren. Um den Aufstieg streiten sich derzeit der TuS Gehlenbeck und die JSG Nord Oppenwehe in der Kreisliga B. Im März beginnt dann für unsere B1 die heiße Phase mit 10 Spielen gegen die besten Mannschaften des Kreises um den einen Aufstiegsrundenplatz.

A-Junioren
Unsere A-Junioren leiden personell unter zwei Langzeitverletzten sowie unter der Tatsache, dass zwei Spieler ein Studium begonnen haben und daher in der Woche nicht oder nicht regelmäßig zur Verfügung stehen. Bisher wurden die personellen Engpässe aus der B-Jugend aufgefangen, außerdem wird ein Frotheimer Spieler, der sich eine Pause genommen hatte, ab sofort wieder einsteigen.
Der Saisonstart der Truppe, trainiert und betreut von Sven Schmidt, Finn Treichel, Timon Ewald und Günter Marschall, war erfolgreich. Das Auftaktspiel gegen die JSG Blasheim-Lübbecke II, verstärkt mit Spielern der A1, konnte mit 2:1 gewonnen werden. Weitere Siege gegen Union Varl (3:0) und Schnathorst/Oberbauerschaft/Gehlenbeck (6:1) folgten, bevor man in ein erstes „Spitzenspiel“ musste. Im Spiel bei der JSG Hüllhorst-Tengern, dem Titelverteidiger, war unser Kader etwas ausgedünnt, so dass man mit 12 Spielern, davon 3 B-Jugendliche, anreisen musste. In diesem Spiel dauerte es bis 10 Minuten vor der Pause, bis sich die Mannschaft gefunden hatte und zu diesem Zeitpunkt durch eine Standardsituation mit 0:1 hinten lag. Danach drängte die Truppe auf den Ausgleich und lief in der zweiten Halbzeit in einen Konter zum 0:2. Die anschließende taktische Umstellung ging leider nicht auf und in der Schlussphase lief man in weitere Konter zum 0:3 und 0:4.
Im folgenden Spiel gegen die JSG Blasheim-Lübbecke war die personelle Situation mit 13 A-Jugendlichen wieder besser, dementsprechend war es ein sehr ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe. Das Spiel wogte hin und her, beide Seiten hatten ihre Chancen. Nach einer Ecke für unsere Jungs kurz vor der Halbzeit fiel der erste Treffer dieser Partie – aber auf der anderen Seite. Der Eckball wurde geklärt, ein schnellen Konter eingeleitet und mit dem 1:0 für Blasheim-Lübbecke abgeschlossen.
Nach der Pause versuchte unsere A-Jugend alles, aber entweder scheiterte man am Torwart oder am Aluminium. So bleib es bis zum Schluss bei der knappen Niederlage und damit Platz drei in der Tabelle. Das folgende Spiel konnte aber mit 3:0 gegen die JSG Oldendorf/Alswede gewonnen werden. Nach den Ferien wartet die JSG Stemweder Berg.
Auch wenn die beiden Spiele gegen die anderen Spitzenmannschaften ohne eigenes Tor verloren wurden, ist die Titelvergabe noch nicht entschieden. In beiden Spielen waren wir nicht chancenlos und beide Gegner sind an guten Tagen für uns schlagbar. Das Ziel ist, sich bis zur Winterpause schadlos zu halten, um dann im Frühjahr die beiden Mannschaften im Rückspiel zu besiegen.

Ralf Wilhelmy
Öffentlichkeitsarbeit JSG Rahden/Tonnenheide/Frotheim